Kostenlose Counter
Countercity - Kostenlose Counter Montag, 2017-04-24

Anmelden
Counter Demo
Webstatistik Demo
Eigene IP-Adresse anzeigen
Online Sicherheit
Passwort Sicherheit
Viren & Trojaner Schutz
Sicheres Online Banking
Phishing Schutz
Sicheres Online Shopping



ID
Passwort

Passwort vergessen?

Schutz vor Phishing Mails

Mein Spamorder ist voll davon und jeden Tag kommen wieder neue Phishing Mails, die nach Opfern suchen. Wer ist denn so blöd und fällt da noch drauf rein werden Sie sich fragen. Die Mails sind doch so schlecht gemacht und so voller Rechtschreib- und Satzbaufehlern, dass doch kein normaler Mensch tatsächlich darauf hereinfallen wird. Doch Vorsicht, genau das ist das Kalkül der Absender. Denn hin und wieder finden sich im Postfach auch sehr professionell erstellte Phishing Mails mit korrekten Texten, Formatierungen und sogar einer persönlichen Anrede die überhaupt nicht auffallen!
Doch was wollen die Absender der Phishing Mails eigentlich erreichen? Es gibt verschiedene Muster von Phishing Mails

Erlangung von Zugang zu Onlinekonten

  • Leider wurde Ihr Paypal Konto gesperrt. Loggen Sie sich ein um den Konflikt zu lösen
  • Die Sparkasse führt ein Sicherheitsupdate durch. Bitte authorisieren Sie sich durch erneutes Einloggen
In den Mails befindet sich immer ein Link, der zu einer gefälschten Website führt. Gute Fälschungen sind bis ins Detail nachgeahmt - auch der Innenbereich zu dem man erst nach Eingabe von Username und Passwort Zugang gelangt. Das Ziel ist es neben Username und Passwort auch TANs (beim Onlinebanking Account) oder Kreditkartendaten (beim PayPal Account) zu erbeuten. Im Besten Fall sind die Seiten so gut gemacht, dass der geprellte User nach ausloggen über den Logout Button noch immmer nicht gemerkt hat, dass er reingefallen ist. Mit den ergaunerten Zugangsdaten und TANs kann der Phisher nun Überweisungen vom ausgespähten Bankkonto tätigen bzw. mit den ergaunerten Kreditkartendaten oder PayPal Guthaben einkaufen gehen und ahnungslose Shopbetreiber betrügen.

Erlangung von persönlichen Daten
  • Herzlichen Glückwunsch, Sie haben einen großen Betrag in einer ausländischen Lotterie gewonnen.
  • Ein angeblicher Bankmitarbeiteraus einem fernen Land benötigt ihre Hilfe bei einer Überweisung
  • Ein angeblicher Notar schreibt, dass Sie einen großen Geldbetrag geerbt haben
  • Ein angeblicher Botschafter schreibt, dass er verzweifelt ist und bittet um Hilfe bei einer Bargeldtransaktion für ihn
Der Absender bittet Sie um Ihren vollständigen Namen (sofern noch nicht vorhanden) Ihre Adresse und Telefonnummer
Was steckt dahinter? Zum einen werden die Daten benötigt um in Zukunft personalisierte Phishing Mails zu schreiben, die zur Erlangung von Zugang zu Onlinekonten wesenlich besser funktionieren.

Zum anderen sind einige wenige Gutgläubige Menschen vielleicht auch bereit vor Auszahlung des großen Geldbetrags erstmal eine kleine Gebühr zu bezahlen. Evtl. auch eine größere?

Oder aber die Gutgläubigen Menschen werden zu ahnungslosen Komplizen:

Ahnungslose Komplizen anwerben

6000 Euro im Monat verdienen - ohne Risiko als Nebenerwerb von zu Hause aus. Sie müssen nur Geldtransaktionen empfangen und einen Teil (abzüglich einer Provision für Sie) an den Auftraggeber (ins Ausland) weiterüberweisen.

Wenn wie oben beschrieben Zugangsdaten und TANs zu Bankkonten ausgespäht wurden, dann muss das Geld schnell abgeräumt werden. Doch eine hohe Überweisung ins Ausland fällt bei der Bank aus dem Raster und fliegt eventuell auf. Dazu werden die ahnungslosen Komplizen gebraucht, die die Überweisung als Strohmann tätigen. Wenn der Betrug auffällt wird die eingehene Überweisung zurückgebucht aber die ahnungslosen Komplizen können die eigens veranlasste Auslandsüberweisung nicht mehr stornieren.

Infektion mit Trojaner
  • Wahnsinns Enthüllungen
  • Nackte Tatsachen
Mit einer reisserischen Nachricht und dem dazugehörigen Link wird versucht möglichst viele Leute auf eine speziell präparierte Seite zu lenken und so mit einem Trojaner zu infizieren. Wenn der Computer alte Softwareversionen verwendet kann das schnell passieren.

Was können Sie also dagegen tun?
  • Klicken Sie niemals auf Links in Emails - oder prüfen Sie Sie URL auf die sie geleitet werden sehr kritisch
  • Nutzen Sie ein Online Sicherheitsprogramm (Internet Security Suite) Die Programme erkennen nach kürzester Zeit die URLs der Phishing Webseiten und warnen Sie beim Betreten.




Copyright © 2002-2017 - Countercity.de - kostenlose Counter - Impressum - Datenschutz